April 2017

Die SP Grenchen ist bereit - Remo Bill soll Vize-Stadtpräsident werden

Die SP Grenchen ist bereit - Remo Bill soll Vize-Stadtpräsident werden

Die SP Grenchen hat Mitte März als erste Partei die Kandidierendenliste für die Gemeinderatswahlen vom 21. Mai 2017 bei der Stadtkanzlei eingereicht. Mit einer ausgewogenen Liste mit 13 erfahrenen Frauen und Männern und der Liste 1 ist die SP bestens gewappnet, ihre Position als wählerstärkste Fraktion zu verteidigen, wenn nicht sogar weiter auszubauen.

Kategorie: Medienmitteilungen
Zugriffe: 594

Februar 2017

Die SP trotzt Wind und Regen

Die SP trotzt Wind und Regen

Am Samstagmorgen, 4. Februar 2017, führte die SP Grenchen im Stadtzentrum Grenchen eine erfolgreiche Standaktion für die kommenden Wahlen durch. Viele Kandidierende der SP der Amtei Solothurn-Lebern trotzten dem Regen und suchten auf dem Zytplatz und Marktplatz das Gespräch mit der Grenchner Bevölkerung. Auch SP-Regierungsratskandidatin Susanne Schaffner stellte sich zahlreichen Leuten vor - sei es bei einem Jass oder bei einem Gespräch bei Kaffee und Zopf. Folgende Kantonsratskandidatinnen und -kandidaten trotzten dem Regen und munterten die Anwesenden zu einem Nein zur Unternehmenssteuerreform III auf: Anna Rüefli, Aron Müller, Angela Kummer, Silvia Fröhlicher, Remo Bill, Mathias Stricker, Jean-Pierre Thomsen, Peter Fäh, Alex Kaufmann und Martin Röthlisberger.

Kategorie: Medienmitteilungen
Zugriffe: 444

Die SP Grenchen ist aktiv

Die SP Grenchen ist aktiv

An ihrer 145. Generalversammlung vom 26. Januar 2017 im Restaurant Parktheater hat die sozialdemokratische Partei Grenchen die Weichen für das kommende Jahr gestellt.

Präsident und Fraktionschef Remo Bill konnte in seinem Jahresbericht auf ein interessantes Jahr zurückblicken ganz nach dem Motto «Mir schaffe, mir gestalte, mir bewege».

Die versammelten SP-Mitglieder verabschiedeten sich von zwei langjährigen Vorstandsmitgliedern, Boris Banga, der nach Lengnau zog, und Urs Wirth, der am Ende der Legislatur von allen politischen Ämtern zurücktreten wird. Ihr langjähriges und wertvolles Engagement für die SP Grenchen wurde gebührend verdankt. Der Präsident Remo Bill und die weiteren Vorstandsmitglieder wurden für zwei weitere Jahre gewählt. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Remo Bill (Präsident), Angela Kummer (Vizepräsidentin und Kommunikation), Alfred Kilchenmann (Finanzen), Daniel Weibel (Anlässe) und Jean-Pierre Thomsen (Website und Mitglieder). Die Versammlung verabschiedete zudem die Revision des Finanzreglements.

Zum Schluss informierte Kantonsrätin und Wahlteamleiterin Angela Kummer die Versammlung über die bevorstehenden Regierungs-, Kantons- und Gemeinderatswahlen. Neben verschiedenen Veranstaltungen im Hinblick auf die Wahlen sind zum einen Versammlungen zur politischen Meinungsbildung jeweils im Vorfeld der nächsten Abstimmungen geplant. Aber auch gesellige Anlässe wie das «Fürobe-Bier» unter dem Stadtdach, das Minigolfturnier mit der Amtei sowie das Sommer-Grillfest an der Aare sind Bestandteile des Jahresprogramms. Am 27. April findet der Parteitag der SP Kanton Solothurn in Grenchen statt. Die 1. Mai-Feier zum Tag der Arbeit wird wiederum gemeinsam mit der SP Lengnau und der UNIA organisiert. Interessierte sind herzlich willkommen und eingeladen an einem Anlass als Gast teilzunehmen.

Hier die Medienmitteilung als .pdf herunterladen

Hier den Jahresbericht des Präsidenten als .pdf herunterladen

Hier den Jahresbericht des Fraktionschefs als .pdf herunterladen

Kategorie: Medienmitteilungen
Zugriffe: 500

August 2016

Die Grenchner Politik will sparen

Die Grenchner Politik will sparen

An der letzten Ratssitzung vor den Sommerferien durfte der Grenchner Gemeinderat den Finanzplan 2017 bis 2021 der Finanzverwaltung entgegen nehmen. Dieser zeigt nichts Neues auf, sondern verdeutlicht noch mehr, was sich nun schon seit drei Jahren abzeichnet; die Finanzzahlen werden tief rot. Die rund 30 Millionen Eigenkapital, die in der SP-Stadtpräsidentenzeit aufgebaut wurden, werden bis 2021 vernichtet sein. Ist es Zufall, dass die roten Zahlen zeitgleich mit der Machtübernahme der Bürgerlichen zusammen gefallen sind?

Kategorie: Granges Politiques
Zugriffe: 1028

Dezember 2014

Deutliche Abfuhr für den Gemeinderat

Deutliche Abfuhr für den Gemeinderat

Mit deutlichem Mehr hat die Gemeindeversammlung die geplante Erhöhung der Personalsteuer abgelehnt. Damit erleidet Stadtpräsident François Scheidegger am Ende seines ersten Amtsjahres eine erste politische Schlappe.

Hier den Artikel als .pdf herunterladen

Kategorie: Pressespiegel
Zugriffe: 1476

Januar 2014

Die SP Grenchen ist für die Zukunft gewappnet!

Die SP Grenchen ist für die Zukunft gewappnet!

An Seminarien haben der Vorstand und die Fraktion der SP Grenchen Ziele für die neue Legislatur 2014-2017 erarbeitet. Es wurden Themen in den Bereichen Verwaltung, Bildung und Kultur, Soziales und Stadtentwicklung behandelt. Diese Ergebnisse werden in einem Legislaturplan festgehalten und die zeitlichen Planungen von allfälligen Vorstössen (Motion, Postulat, Interpellation) im Gemeinderat dementsprechend koordiniert.

Unsere Rolle im Gemeinderat ist neu die Opposition. Wir sind bereit diese Herausforderung anzunehmen: wir werden eine starke Opposition sein. Wir haben im Gemeinderat kompetente Frauen und Männer, die bereit sind sich für die Anliegen aller Bewohner dieser Stadt einzusetzen. Für ein Grenchen als Wirtschafts- und Gewerbestandort, als Kulturort, als Wohnstadt und als Lebensmittelpunkt für alle Einwohner dieser Stadt. Für Entwicklung und Bildungsbereiche, Gleichstellung von Behinderten und Schutz unseres Naherholungsgebietes; wir wollen unsere Lebensqualität erhalten. Wichtig sind uns ein ausgeglichener Finanzhaushalt und Steuergerechtigkeit.

Wird die «Machtdemonstration» der Bürgerlichen im Gemeinderat wie bisher so weitergehen? Wird sich das Klima im Gemeinderat mit dem neuen Stadtpräsidenten in der neuen Legislatur verändern? Die SP ist für alle Fälle gewappnet und wird die bürgerliche Mehrheit nicht in Ruhe lassen und sie immer wieder an ihre Wahlversprechen erinnern. Wir werden bei Gelegenheit überprüfen wie es aussieht mit dem «gesunden Finanzhaushalt», der «effizienten Wirtschaftsförderung», den «attraktiven Einkaufsmöglichkeiten», dem «Freizeitangebot für Jugendliche», der «Polit- und Führungskultur» und so weiter und so fort und die Bevölkerung darüber informieren.

Um unsere Legislaturziele umzusetzen oder Vorlagen der bürgerlichen Mehrheit zu bekämpfen, muss vermehrt an Gemeindeversammlungen Zustimmung gesucht werden. Die SP wird eine offene Informationspolitik betreiben, um die breite SP Basis und die SP Wählerschaft in der Stadt einzubeziehen.

Es darf zum Beispiel nicht sein, dass selbsternannte «Verkehrsplaner» im Gemeinderat die Tempo 30-Zonen in den Quartieren in Frage stellen, oder «Bauspezialisten» gegen ein Bauprojekt debattieren, wenn Eigeninteressen an oberster Stelle stehen.

Die SP Grenchen als stärkste Partei ist es ihren Wählerinnen und Wählern schuldig, sich in der Opposition zum Wohle aller im Gemeinderat einzusetzen.

Wie sagte doch einst ein bürgerlicher Politiker: «Politik ist wie Theater. Und Aufgabe der Opposition ist es, die Regierung abzuschminken, während die Vorstellung noch läuft.» (Jacques Chirac). In diesem Sinne gehen wir unsere neue Rolle auf der «politischen Bühne» an. Wir sind besorgt fürs Abschminken, wenn «zu dick aufgetragen wird»!

Die SP Grenchen wünscht den Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt Grenchen für das Jahr 2014 alles Gute.

Remo Bill, Gemeinderat, Präsident und Fraktionschef SP Grenchen

Grenchen, 06.01.14

 

Kategorie: Granges Politiques
Zugriffe: 1608
Zum Seitenanfang